Jahreshauptversammlung der SST Rüddingshausen

Ein positives Fazit des vergangenen Jahres zog am Samstag in der Jahreshauptversammlung der Sing-, Spiel- und Trachtengruppe der Erste Vorsitzende Eckard Zahrt. Es wurden 14 Auftritte absolviert und die Qualität der Darbietungen trotz der Verkleinerung der aktiven Gruppe gesteigert. Die insgesamt 41 aktiven Musiker und Tänzer traten im letzten Jahr in Gießen beim Tanz „Rund um den Maibaum“, beim Hessentag in Hofgeismar im „Trachtenland Hessen“ Zelt, beim Schlossparkfest in Laubach und beim Trachtenfest in Schlitz mit großer internationaler Beteiligung auf. In der Region sorgte die SST bei der Eröffnung des Londorfer Michaelismarktes, des Allendorfer Nickelsmarkt und des Geilshäuser Weihnachtsmarktes für musikalische Abwechselung. Auch beim Tag der Tracht in Leihgestern und das Jubiläumskonzert des Frauenchores Rüddingshausen war die SST aktiv dabei. Wichtigstes Projekt des neuen Jahres wird die Ausrichtung der Kirmes in Rüddingshausen sein, so Zahrt. Hier plane man am Nachmittag des Kirmessonntag ein kleines Konzert der SST zusammen mit befreundeten Vereinen. Dazu wurde auch ein neuer Hochglanzflyer produziert mit dem die SST ihr großes Repertoire und Können präsentiert. Wie Zahrt weiter berichtete ist auch die Zusammenarbeit mit der Grundschule Rüddingshausen eines der umgesetzten Ziele des vergangenen Jahres. Offene Ziele seien noch die Reaktivierung der hemaligen Aktiven und die Werbung neuer Mitglieder für den insgesamt 256 Mitglieder starken Vereins. Auch die Erweiterung des musikalischen Repertoires um bekannte „Evergreens“ und die Schaffung neuer Unterbringungsmöglichkeiten des Vereinsinventars ist ein selbstgesetztes Ziel der SST im neuen
Jahr.

Angestrebt für Herbst 2016, aber noch in der Planungsphase, ist eine Vereinsfahrt mit Konzert-Auftritten nach Dresden und ein Besuch in der Partnergemeinde Rabenau (Sachsen). Fest stehen jedoch schon, neben vielen weiteren, Auftritte beim Rosencorso in Steinfurth im Juli und beim Hessentag in Herborn am 22.05.2016. Dem Vortrag des Ersten Vorsitzenden folgten die Berichte der Abteilungsleiter für die musikalische Abteilung Christoph Paulus und der Volkstanz-Gruppe Bernd Neumann, vertreten durch Andrea Zinnkann. Aufgrund der geringen Zahl aktiver Tänzer ist die Volkstanzgruppe das Sorgenkind der
SST, wie Neumann berichten musste. Hier sei die Zukunft und die Qualität dieser Sparte ernsthaft in Frage gestellt.

Mit der Geschichte um die „Worschtsupp“ sorgte die Zweite Vorsitzende Margot Kraft in ihrem Bericht über die Mundart und Laienspiel-Abteilung für Heiterkeit in der Versammlung.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes wurden Eckard Zahrt als Erster Vorsitzender, Margot Kraft als Zweite Vorsitzende und Andreas Leib als Rechner in ihren Ämtern bestätigt. Die langjährige Schriftführerin Tina Bender-Laub hatte im Vorfeld bereits erklärt, dass sie nicht mehr für dieses Amt antreten werde. In der Jahreshauptversammlung konnte zunächst kein neuer Schriftführer gewählt werden. Zahrt erklärte, dass der gesamte Vorstand dieses Amt gemeinsam bis zur Findung eines neuen Schriftführers kommissarisch ausüben werde. Gemäß der Satzung sei dies unproblematisch möglich.

Bei den Beisitzern wurden Holger Seipp, Anja Sohl, Walter Kraft, Armin Zinnkann und Kathrin Nachtigall gewählt. Für die ausscheidenden Beisitzer Svenja Zimmer und Gerd Kaufmann wurden Helga Störk und Hans-Heinrich Bender neu in den Vorstand gewählt. Für ihre langjährige Vorstandstätigkeit wurden Bender-Laub und Kaufmann vom Vorstand geehrt.

Geehrt wurden auch langjährige Mitglieder, sowohl fördernde als auch aktive. Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Franziska Schneider und Andreas Leib geehrt. Bereits seit 20 Jahren aktiv sind Kathrin Nachtigall, Svenja Zimmer, Christoph Paulus. Die ehemalige Erste Vorsitzende Regina Kasten wurde für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt.

Bei den fördernden Mitgliedern wurden Ann-Christin Dietz, Irmgard Kömpf und Stefanie Gröb für 10 Jahre und Helga Maikranz, Anette Mader-Faulstich und Karl-Heinz Keller für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Auf dem Bild stehen von links nach rechts: Stefanie Gröb, Irmgard Kömpf, Eckard Zahrt, Helga Maikranz, Anette Mader-Faulstich, Regina Kasten, Andreas Leib, Kathrin Nachtigall u. Margot Kraft.

P1040460

Termine 2016

sind online! Bitte schauen Sie öfter mal auf unseren Terminkalender auf dieser Seite. Monatlich kommen noch Auftritte hinzu. Dies ist nur eine “Momentaufnahme” der zugesagten Termine. Weitere attraktive Auftritte sind noch in Planung.

Es ist Zeit DANKE zu sagen…..

Weihnachten ist zum Greifen nahe: die Adventskerzen sind alle runtergebrannt und die Geschenke verpackt. Nun ist es an der Zeit, sich bei den aktiven Mitgliedern für das zurückliegende Jahr zu bedanken. Viele Stunden wurde geprobt und in den Trachten geschwitzt. Es gab viele Highlights wie z.B. Tanz um den Gießener Maibaum, Hessentag Hofgeismar, Schlossparkkonzert Laubach, Trachtenfest Schlitz, Michaelismarkt, Weihnachtskonzert Geilshausen und und und…..! Es ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, dass man Woche für Woche für diesen Traditionsverein sein bestes gibt. Deshalb noch mal an ALLE: Vielen lieben Dank. Wir sind stolz, solch tolle Mitglieder zu haben.

Auch danken wir den passiven Mitgliedern, Freunden und Gönnern, die uns als Fans und Unterstützer treu sind. Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und fürs Jahr 2016 Gesundheit, Glück und Wohlergehen.

Schlitzerländer Trachtenfest

Alle zwei Jahre, jeweils am zweiten Wochenende im Juli, herrscht Ausnahmezustand im Schlitzerland. Die kleine osthessische Region taucht vier Tage in buntes Treiben mit internationalem Flair. Folklore und moderne Klänge,Trachten und Jeans – nirgends treffen Gegensätze so harmonisch aufeinander.

Musik, Tanz, Party, internationale Folklore, Festzug, Feuerwerk und am Ende eine gigantische Polonäse durch die Altstadt – und die SST war am Sonntag (12.07.2015) beim Trachtenfestzug dabei!!!!!

IMG_2206

weitere Bilder links unter “Bilder-Galerie”

Schloßparkkonzert in Laubach

Am 28. Juni 2015 gab die SST zum ersten mal ein Schloßparkkonzert in Laubach! Nicht nur die zahlreichen Zuschauer waren begeistert von den “Ringshäuser”, sondern auch die Akteure selbst, die sich bei bestem Wetter in Laubach sehr wohl und willkommen fühlten! Danke, dass sich die Sing-, Spiel- und Trachtengruppe hier präsentieren durfte!

IMG_1685mehr Bilder links unter “Bilder-Galerie”

SST war beim Hessentag in Hofgeismar dabei

Die Sing-, Spiel- und Trachtengruppe Rüddingshausen war auch in diesem Jahr wieder auf dem Hessentag vertreten. Bevor man sich für den Auftritt im HVT-Aktionszelt vorbereitete, hatten die Mitglieder noch genügend Zeit, sich durch das dichte Gedränge der Hessentagsstraße schieben zu lassen. Das beschauliche Hofgeismar war den Menschenmassen nicht ganz gewachsen. Auch im Zelt der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege hatten sich viele Zuschauer eingefunden, um die Rüddingshäuser Trachtengruppe unter der musikalischen Leitung von Hagen Luh zu sehen. Mit „Hessenland“ , „In den Schatten“ und „Glutrot sank“ startete das Programm, ehe Margot Kraft mit dem Mundartgedicht „Säi hatts eilig“ die Lachmuskeln der Zuschauer strapazierte. Der Vorsitzende Eckhard Zahrt und Regina Kasten fungierten als harmonisches und vor allem komödiantisches Moderatorenduo. Eine Tanzfolge gehörte natürlich ebenfalls zum Repertoire wie das Musikstück “Frühlingsmarsch” und den weiteren Liedern wie “Bajazzo”, “Wo der Wildbach rauscht”, “Frag die Zigeunerin” und “Nach meiner Heimat”. Mit dem beeindruckenden Blumenreigen wurde der sehr gelungene Auftritt beendet. Auch im nächsten Jahr in Herborn werden die “Ringshäuser” wieder dabei sein.Gruppenbild

 

 

 

Nachbericht der Jahreshauptversammlung 2015

Am Samstag, den 7. März lud die Sing-, Spiel- und Trachtengruppe Rüddingshausen zu ihrer Jahreshauptversammlung ein. Der neue Vorstandsvorsitzende Eckard Zahrt und sein Vorstandsteam um Margot Kraft und Andreas Leib konnten auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Nach einem krisenhaften Auftakt, hatte sich in der zweiten Jahreshälfte die Situation deutlich aufgehellt, so Zahrt.

Vor einem Jahr noch sah die Zukunft des Vereins düster aus. Die bisherige Vorsitzende Regina Kasten trat in der letzten Jahreshauptversammlung von ihrer Position zurück. Zunächst konnte kein Ersatz gefunden werden und eine außerordentliche Mitgliederversammlung musste angesetzt werden. In der Zwischenzeit suchte eine Findungskommission nach einem neuen Vorsitzenden. Schließlich konnte im Juli in der Mitgliederversammlung die jetzige Lösung gefunden werden. Mit Eckard Zahrt, Margot Kraft und Andreas Leib bilden den Kern des neuen Vorstandsteams. Aufgaben wurden neu verteilt und werden nunmehr verstärkt zusammen in Angriff genommen. mehr »

Mehrtagesfahrt vom 3.-7. Juni 2015

Die SST macht vom 3.-7. Juni 2015 eine Mehrtagesfahrt nach Mecklenburg-Vorpommern. Die Fahrt führt an die Ostseeküste nach Schwerin, Stralsund, Wismar und Lübeck. Die Kosten betragen im Doppelzimmer max. 400 Euro. Für passive Mitglieder haben wir noch ein paar Plätze frei. Bei Interesse Tel. 06407/8456 (Margot Kraft) oder 06407/950917 (Eckhard Zahrt) kontaktieren.

Landesgartenschau Giessen 2014

Am 24. August und 6. September begeisterten wir mit unseren Auftritten die Gäste der Landesgartenschau in Gießen.

IMG_2211

IMG_2203 mehr »

Stehender Festzug in Rüddingshausen

Clipboard01

725 Jahre Rüddingshausen

Über 1000 Mitwirkende werden an Fronleichnam (30. Mai) ab 11 Uhr einen umfassenden Einblick in die Rüddingshäuser Kultur, Handwerk und Traditionen geben. Schwerpunkte liegen ausserdem auf den beiden Aktionsbühnen „Hofgut Freund“ und „In der Gasse“.

„Es wird ein Stehender Festzug geben, an den sich unsere Gäste noch lange Zeit erinnern werden,“ versprechen Ewald Thomas und Albert Schäfer vom Organisationsausschuss.

Eindrücke von der nicht immer „guten alten Zeit“ erhalten die Besucher auf dem Hofgut Freund, rund um die Kirche und in der kompletten Straße „Zum Alten Born“! Es gibt Gelegenheiten dem Besenbinder, Wagner-Handwerk, Stock- und Holzschnitzer, Korbflechter, Mähbinder, Schafscherer und vielen weiteren Handwerkern zuzusehen.

Viele historische Traktoren und Maschinen werden die Festzugstrassen beleben. So kann man z.B. eine Dreschmaschine, Fäägmehn, Jauchpumpe, Sähmaschine und viele weitere Gerätschaften bestaunen.

Auf den beiden Aktionsbühnen werden sich u.a. folgende Vereine und Gruppen präsentieren: Alphornbläser Ohmtal, KiTa Kunterbund, Geilshäuser Mousköpp, Spielmannszug Rüddingshausen, Mittelalter-Fans, Frauenchor und Gymnastikabteilung Rüddingshausen, Kindertanzgruppe Annerod und Wermertshausen, Jagdhornbläser Oberhessen, Volkstanzgruppe Burkhardsfelden, Gymnastikgruppe Allertshausen und viele mehr.

Die Wettertaler Blasmusik, der Fanfarenzug Hundstadt, der Posaunenchor Ebsdorf und die Sing-, Spiel- und Trachtengruppe werden neben ihren Auftritten auf den Aktionsbühnen, den ganzen Tag  ihre Musik in der Festzugsstraße darbieten.

Ein besonderes Highlight wird der „Hochzeits-Gottesdienst“ mit dem historischen Brautzug der hessischen Volkskunstgilde sein. Dieses Ereignis findet um halb zwei und halb vier statt.

Auch die kleinen kommen auf ihre Kosten. Neben einem Kinderkarussell wird es unter anderem einen Streichelzoo, Esel- und Ponyreiten, Fussballspiel-Mobil, Glücksrad, Wurfspiel, Mobiler Schießstand vom Schützenverein und vieles mehr geben.

Fürs leibliche Wohl ist natürlich auch bestens gesorgt: neben genügend Zapfstellen, Fisch, Fleisch und Schmierschelkuchen, gibt es Waffeln, Crepes, Kuchen und vieles mehr.

Dies ist nur ein kleiner Auszug von über 100 Festzugständen, welche an Fronleichnam im Rüddingshäuser Ortskern zu sehen sein werden. Veranstalter ist die Vereinsgemeinschaft Rüddingshausen, Sie hofft auf schönes Wetter und viele Besucher aus Nah und Fern.

Arbeitsgruppe

 

Frühschoppen am 24. März mit DONAU POWER

Am kommenden Sonntag findet in Rabenau-Rüddingshausen das traditionelle Dorffest statt. Zum Frühschoppen am 24. März spielt die Kapelle Donau-Power, die bei der letztjährigen Kirmes einen begeisternden  Eindruck hinterlassen und für ausgelassene Stimmung gesorgt hat.  Aber nicht nur in Rüddingshausen kamen sie gut an, nein, sie sind eine feste Grösse und Publikums-Magnet auf dem bekannten Cappeler Oktoberfest!!

Donau-Power ist die erste originale Oberkrainer-Band Ungarns! “Playback” ist für sie Tabu – jeder Ton ist Live! Absolut “handgemachte” Musik bringt das Flair des wahren Könnens! Am Sonntag kommen alle Oberkrainer- und Blasmusik-Fansr auf ihre Kosten, denn „Pausen“ sind für die 6 sympathischen Musiker ein Fremdwort. Aber nicht nur volkstümliche Musik beherrschen sie, sondern auch Rock und Pop aus den Top Ten. Sie sind absolute Allrounder, denen man stundenlang zuhören kann.  Lassen sie sich dieses Highlight in der Rabenau nicht entgehen

Um 11 Uhr geht’s in der Sport- und Kulturhalle Rüdingshausen los. Natürlich gibt es auch deftiges Mittagessen  und am Nachmittag werden die Gäste mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Die Sing- Spiel- und Trachtengruppe freut sich auf einen tollen stimmungsvollen Tag und lädt alle herzlich ein.

 

donaupower 

Hessentag in Wetzlar – natürlich nicht ohne die SST

Zwei Mal präsentierte sich die SST in Wetzlar:

An Fronleichnam hatte die SST ihren traditionellen Auftritt im HVT-Zelt: Trachtenland Hessen. Mit zwei Auftritten unterhielten die Rüddingshäuser das vollbesetzte Festzelt. Eckhard Zahrt und Rainer Metz fungierten als Ansager. Das begeisterte Publikum hat bei den Folkloreliedern mitgemacht und mitgeklatscht und einige konnte man sogar mitsingen sehen. Die SST-CD´s waren ein begehrtes Andenken. Bei den Mundartgedichten von Margot Kraft („Sai hatts eilig“ und „die Bunnsopp“) wurden die Zuschauer von Lachen geschüttelt und der Blumenreigen der Rüddingshäuser Volkstanzgruppe kam einfach toll an. Die musikalische Leitung an diesem Tag Armin Zinnkann, er war mit beiden Auftritten sehr zufrieden. Besonders gefreut haben sich die Rüddingshäuser über den Besucher vieler passiver Mitglieder sowie den Freunden von der Ungarndeutschen Tanzgruppe, Bekannten aus Bicken und dem Rüddingshäuser Spaß-Verein!

Als besonders wertvoll stellte sich eine ausgeräumte Garage neben dem Zelt heraus. Dort gab es zwischen und nach den Auftritten gekühlte Erfrischungsgetränke und Hopfenblütentee.

Der gelungene Tag im „HVT-Zelt“ ging für die SSTler um 20 Uhr mit der Heimfahrt zu Ende.

Hessentags-Festzug

Nur drei Tage später machten sich die Trachtenträger erneut auf den Weg zum Hessentag.

Beim traditionellen Hessentagsfestzug am 10.06. waren die Ringshäuser ebenfalls am Start. Mit der Startnummer 148 ging es erst spät los für die SST. Der diesjährige Festzug glich eher einem “Stehenden Festzug”. Es wurde oft mehr gestanden als gelaufen. Ganze 3 Stunden waren die singenden und spielenden Rüddingshäuser unterwegs, um dann an der Ehrentribüne dem Ministerpräsidenten Volker Bouffier ein Präsent zu überreichen. Der Wettergott hat glücklicherweise mitgespielt und so ging es nach einem anstrengenden aber wiederholt lustigen und schönen Tag zurück ins Bergdorf der Rabenau.

Mehr Bilder vom Auftritt im Trachtenland Hessen-Zelt unter “Fotos”! Bilder vom Festzug folgen….